Groenendael

(Belgischer Schäferhund);

FCI-Gruppe 1; FCI-Nr. 15; Gruppe Hüte- und Treibhunde

Schulterhöhe: Rüden: 62 cm

                          Hündinnen: 58 cm +4 oder -2 cm

Gewicht: Rüden: ca. 25 - 30 kg

                 Hündinnen: ca. 20 - 25 kg

Lebenserwartung: ca. 12 - 14 Jahre

Herkunft: Bis zum Ende des 19.Jahrhunderts gab es in Belgien viele unterschiedlichje Hütehunde. Prof. Reul förderte die Rein-Zucht von schwarzen Schäferhunden ab 1891. Es waren mittelgrosse, ausdauernde, selbstständig arbeitende Schäferhunde mit Schutztrieb. Es entwickelte sich um das Dörfchen Groenendael herum, woher dann der Name stammt.

Charakter: Sehr wachsam, rege, von übersprudelnder Lebhaftigkeit, stets aktionsbereit und arbeitsfreudig, leichtfüssig, gelehrig und intelligent. Zuverlässig im Umgang mit Kindern und sehr angenehm als Familienhund, welcher eine frühzeitige konsequente Erziehung notwendig hat.

Haltung: Er braucht sehr engen Kontakt zu seiner Familie und eine sinnvolle Beschäftigung und Aufgabe. Er eignet sich für Turnierhundesport oder Agility bis hin zum Rettungshund

Verwendung: Sportlicher Familienhund, kein Hund für bequeme Menschen

Geeignet für: Anfänger

Gesundheit: Keine häufigen Krankheiten

Weisser Schweizer Schäferhund

(Berger Blanc Suisse; BBS)

FCI-Gruppe 1; FCI-Nr. 347; Gruppe Hüte- und Treibhunde
Schulterhöhe: Rüden 60 - 66 cm
                          Hündinnen 55 - 61 cm
Gewicht: Rüden ca. 30 - 40 kg
                Hündinnen ca. 25 - 35 kg
Lebenserwartung: ca. 12 Jahre
Herkunft: Im deutschen Standard nicht erlaubte Farbvariante des Deutschen Schäferhundes, in den USA und Kanada rein gezüchtet. Die FCI Anerkennung erfolgte über die Schweiz, wo die ersten Importe aus den USA und Kanada lebten.
Charakter: In seinen Wesenseigenschaften ist er dem Deutschen Schäferhund ähnlich, aber er ist sanfter und sensibler. Er ist ein ausgeglichener, selten streitsüchtiger, arbeitsfreudiger, aktiver, ausdauernder Hüte- und Treibhund. Fremden gegenüber ist er reserviert und verteidigungsbereit. Er ist sehr intelligent und gelehrig, aber auch selbstständig handelnd.
Haltung: Er braucht sehr engen Kontakt zu seiner Familie und sinnvolle Beschäftigungen und Aufgaben. Er ist kein Hund für bequeme Menschen oder "Stubenhocker". Er ist vielseitig verwendbar als Sport- und Begleithund. Schutzhundearbeit wurde nie von ihm verlangt. Er liebt den Aufenthalt im Freien und braucht hier eine sinnvolle Beschäftigung, also ein anspruchsvoller Hund. Das weisse Fell (Lang- oder Stockhaar) ist pflegeleicht, haart aber stark. Ist er nass, dann riecht sein Fell stark bis er trocken ist.
Verwendung: Hüte- und Wachhund, sowie vielseitig verwendbar als Sport- und Begleithund. Nach konsequenter und liebevoller, aber nicht harter, Erziehung ist er folgsam und leichtführig. Er ist sehr sensibel.
Geeignet für: Anfänger
Gesundheit: Hüftgelenksdysplasie (HD), Allergien können vorkommen

aktualisiert am: 15.03.2019